«berri Jazz» ist eine zeichnerische Kollaboration von Luca Schenardi und Lina Müller. Die Zeichnungsserie zeigt eine Auswahl an Filzstift- und Tuschezeichnungen, die im Frühjahr 2014 auf einer gemeinsamen siebenwöchigen Reise mit dem Wohnmobil der Luzerner Stiftung Otto Pfeifer entstanden sind.

2013 haben Luca Schenardi und Lina Müller das Kunststipendium der Luzerner Kunst- und Kulturstiftung «Otto Pfeifer» gewonnen. Das Stipendium setzt sich aus der zweimonatigen Nutzung des stiftungseigenen Wohnmobils («Pfeifermobil») zusammen. Die Reiseroute führte durch ländliche Gegenden Frankreichs, über die Pyrenäen nach Nordspanien, ins Baskenland und entlang der Atlantikküste Aquitaniens. Sie haben ihren Plan, das kompromisslose analoge Arbeiten ohne jeglichen digitalen Einfluss zu zelebrieren, voll und ganz in die Tat umgesetzt. Entstanden ist eine Serie von über 130 Zeichnungen im Format zwischen A5 und A3.
Im September 2014 ist «berri Jazz» als Buch erschienen (Gestaltung HI - Megi Zumstein und Claudio Barandun)

In the early springtime 2014, I had the chance of travelling and drawing during two month thanks to a Travel-Grant of a Lucerne Fondation. This Stipendium, I won together with my girlfriend Lina Müller, consists of using a camping-car in which we could live, draw and travel. We were driving through rural areas of France, the North of Spain and beside the Atlantic coast.

We celebrated our plan of a non-digital time, of working just with analog means (Ink and felt pen on paper). In august, we were publishing a selection of this work in the book «berri Jazz» (Design HI - Megi Zumstein und Claudio Barandun). It's our first fully comprehensive collaboration. We were often drawing separately, but more and more we started to exchange our work. The result is about a dozen collaborations.